Aktuelle Versuche


2016 im Focus: Moderne Bidens-Sorten

In den letzten Jahren erfahren Bidens-Arten eine zunehmend züchterische Bearbeitung. Neben kompakten, logistikfreundlichen Sorten liegt ein Focus der Züchtung auch auf Großblütigkeit, Blumenfüllgrade, Frühblütigkeit und auf einer Erweiterung der Blüten-Farbpalette. Die Produktion stellt die Produzenten vor Herausforderungen: Kriterien sind hierbei der Einfluss von Temperatur, der Stutzhäufigkeit und von Hemmstoffen auf Pflanzenaufbau, Wuchsleistung, Blühbeginn, Blütengröße und auf die Ausprägung des Farbmusters bei mehrfarbigen Sorten. Aufgrund der hohen züchterischen Dynamik und der hohen Beratungsintensität zur Kultur von neuen Bidens-Sorten werden 2016 an den im AK Beet- und Balkonpflanzen zusammengeschlossenen Versuchseinrichtungen Bidens-Sorten geprüft. Eine Veröffentlichung der Versuchsergebnisse ist in der "Gärtnerbörse", Ausgabe 12/2016 und hier auf der Homepage vorgesehen.

A. Kulturversuche

In einem arbeitsteiligen Ringversuch der im AK Beet- und Balkonpflanzen beteiligten Lehr- und Versuchsanstalten (LVGs) sollen unterschiedliche Fragestellungen zur Kulturtechnik von modernen Bidens-Sorten geklärt werden. Hierfür wurden bis zu 12 Sorten mit unterschiedlichem Habitus und Blütenmuster exemplarisch für das inzwischen sehr große Sortiment ausgewählt.

Bad Zwischenahn:
Einfluss des Stutzens (1 - 2x) und von verschiedenen Hemmstoffbehandlungen (6 Varianten) bei 4 ausgewählten Sorten.

Hannover-Ahlem:
Einfluss der Temperatur (2 Varianten) auf Wachstum und Blühen von modernen Bidens-Sorten (11 ausgewählte Sorten).

Erfurt und Heidelberg:
Einfluss unterschiedlicher Bedachungsmaterialien (3 Varianten und Freilandkultur) auf Wachstum, Entwicklung und Blüte bei 6 ausgewählten Bidens-Sorten.

Dresden-Pillnitz:
Blühbeginn und Habitus bei Bidens ferulifolia (6 ausgewählte Sorten) in Abhängigkeit der Stutzhäufigkeit (3 Varianten) bei Kulturbeginn in Woche 7 und in Woche 11.

Veitshöchheim:
Einfluss des Kulturbeginns und des Kulturverfahrens (insgesamt 4 Anbausätze) auf den Pflanzenaufbau und den Blühtermin von 12 ausgewählten Sorten; die Pflanzen werden sowohl in einem konventionellen als auch in einem torffreien Substrat produziert.





B. Sortenprüfung

Weiterhin wird im Rahmen einer großen Sortenprüfung die Verkaufsqualität und Gartenleistung von 69 Bidens-Sorten mit unterschiedlicher Wuchsleistung, Blütenfarbe und Blumenfüllgrade bewertet. Diese umfangreiche Gartenleistungsprüfung findet an 5 klimatisch unterschiedlichen Standorten während des Sommerhalbjahres statt und kann auch in Rücksprache mit den Ansprechpartnern im Arbeitskreis besichtigt werden. Alle Sorten wurden hierfür in Woche 11 getopft und für die Freilandprüfung ab Mitte Mai angezogen.

Sortenliste Bidens (pdf-Datei) zum Herunterladen



Bidens-Kulturversuche 2016: Anzucht im Gewächshaus (Aufnahme: Hubert Hanke, LWG Veitshöchheim)

Bidens-Kulturversuche 2016: Anzucht und im Freiland ab Woche 15 (Aufnahme: Luise Radermacher, LVG Erfurt)